MITWIRKENDE

Cory, der Wanderin´Star

Er ist vielleicht einer der nettesten Menschen die es auf unserem Planeten gibt - zumindest wenn er nicht sauer ist, was schon mal vorkommen kann. Cory McAbee ist der Folkmusiker Wanderin Star der im Film die Reise seines Lebens antritt. Okay, am Anfang steckt hinter dieser wahnsinnigen Idee, den Monarchfaltern von den Great Lakes bei Chicago bis ins mexikanische Hochland zu folgen, finanzielles Kalkül. Denn Cory hat Schulden in Chicago und er glaubt, dass ihn die Reise in den Süden inspirieren und befreien wird. Schaun wir mal, was aus dieser Idee geworden ist.

Natalie

Die junge Schweizerin hat sich aus verschiedenen Gründen mehr und mehr aus der Zivilisation zurückgezogen. Mit ihren Raupen und Faltern lebt sie selbst eingesponnen wie in einem schützenden Kokon. Immerhin hat sie uns erlaubt, dass wir sie ein Stück Ihres Weges mit der Kamera begleiten dürfen.



Thomas Ihle

Der junge Forscher hat vor einigen Jahren den Osten Deutschlands verlassen um sein Geld als Insektenjäger in den Urwäldern Asiens zu verdienen. Als Freiberufler ist er für Museen und Sammlungen im deutschsprachigen Raum unterwegs. Wir begleiten ihn auf einer Tour im Süden Thailands.



Belén Mena

Die junge Designerin aus Ecuador ist eigentlich der Auslöser für den Film BUTTERFLY STORIES gewesen. Immer wieder hat sie in der Dunkelheit die tropischen Nachtfalter ihrer Heimat fotografiert. Anschließend löste sie die fantastischen Muster der eher unauffälligen "Motten" in ihrem Computer heraus und brachte mit einem deutschen Verlag das Buch PACHANGA heraus.

Dr. Martin Lödl

Der Wiener Hofrat leitet die Insektenabteilung des legendären naturhistorischen Museums. Bei all dem Tod der ihn bei den ausgestopften und aufgespießten Tieren umgibt, kommt er immer mehr ins Grübeln. Mittlerweile bezeichnet er das Konstrukt unserer Natur als "fatales Design" und schafft es damit, Naturwissenschaft und Philosophie spannend zu verbinden.


Paiboon und Somwang Kaeswrinuan

Das Paar aus dem Nordosten Thailands züchtet auf traditionelle Weise Seidenraupen. Jeden Tag fahren sie aufs Feld um Futter für ihre gefräßigen Raupen zu holen. Dafür liefern die Tiere eines der begehrtesten und teuersten Naturprodukte die es gibt.




Herr B.

Im Gegensatz zu all den anderen Menschen im Film kann Herr B. aus L. Raupen oder Schmetterlingen rein gar nichts abgewinnen. Seine Phobie vor den kleinen Tieren nimmt dabei immer skurrilere Züge an.





Monarchfalter, Schwalbenschwanz, Isabellaspinner & Co

Und natürlich spielen Schmetterlinge, Motten, Raupen & Puppen eine wichtige Filmrolle.